Datenschutz:
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerkärung inkl. Verwendung von Cookies einverstanden.
x
Fantasie über eine Appenzeller Volksweise - Huber, Paul

Kategorie: Harmonie - Fanfare — Katalog: Emil Ruh — Verlagsnummer: ER01288 — Artikelnummer: 9238010v

Ausgabe

186.90 CHF

inkl. 2,5% MWST, zzgl. Versand

Lieferbar

Wählen Sie bitte die gewünschte Ausgabe aus.


Beschreibung

Die Fantasie beginnt mit markanten Akkorden des ganzen Blasorchesters, die unterbrochen werden durch kadenzartige Figurationen der Soloklarinette. Bald erscheint in den Hörnern eine an das Alphorn erinnernde Melodie, die später nicht nur in den Hörnern, sondern auch im Holzregister wiederkehrt. In den majestätisch einherschreitenden Akkorden, die auf die Einleitung folgen, wird der feierliche Aufmarsch zur Landsgemeinde heraufbeschworen. Bevor das Volkslied in seiner ganzen Gestalt erscheint, ziehen Gewitterwolken am Himmel vorüber und droht vom Alpstein herunter dumpfes Donnergrollen.
Dann aber erklingt das Lied in ungetrübter Harmonie und strömt Glück und Zufriedenheit aus. Nach feierlich-jubelnden Akkorden ertönt in den hohen Stimmen in fremder Tonart, wie in eine ferne Welt weisend nochmals das Motiv Wie baas isch meer do obe ("Wie wohl ist es mir hier oben"), mündet aber in den erlösenden Dur-Akkord und lässt die Fantasie friedlich ausklingen.
Anmerkung für Dirigent:
Zur authentischen Interpretation dieser Fantasie ist die volle Harmoniebesetzung erforderlich. Vor allem darf auf die Besetzung der Flöte und Oboe nicht verzichtet werden, da ihre klangliche Eigenart nicht durch andere Instrumente ersetzt werden kann. Die Komposition müsste viel von ihrem Klangkolorit einbüssen, wenn irgendwelche Umdispositionen in der Instrumentierung vorgenommen werden."

Meta Daten

Verlag: Emil Ruh
Verlagsnummer: ER01288
Link: Mehr Informationen auf Notendatenbank

PDF

Probepartitur

Transpositionen

F Horn

Als Inhaber eines rechtlich erworbenen Notensets haben Sie kostenlosen Zugriff und die Erlaubnis, die unten aufgeführten Transpostionen zu drucken und zu spielen.

PDF
F Horn